Der Restaurator arbeitet in der Spitalkirche

Wer in diesen Tagen von der Tübingerstraße her einen Blick durch die offene Tür in den Innenraum der Spitakirche wirft, entdeckt dort ein großes Gerüst. Auf ihm arbeiten derzeit Restauratoren an der Renaissance-Decke. Der größte Teil davon bleibt auch künftig verdeckt durch die in den 70-er Jahren angebrachte Zwischendecke, aber einige Felder bleiben offen und gewähren einen Blick auf schöne Stuckarbeiten und Ornamentmalereien. Einige stammen aus der Zeit des Wiederaufbaus der Kirche nach dem großen Stadtbrand in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts.
Auch sonst gehen die Arbeiten weiter. Inzwischen sind Teile der neuen Lüftung eingebaut und überall kann man die neuen elektrischen Leitungen erkennen.

Mehr Bilder im Folgenden.Hier die neuesten Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.